Newsletter Januar 2018

Investitionsoffensive für Europa: EIB vergibt Finanzierung an AMW GmbH in Warngau

V. l: Yu Zhang (EIB), Anna Stodolkiewicz (EIB), Matthias Schott (FCF), Vytenis Andriukaitis (European Commissioner Healthcare), Marcel Lange (FCF), Petra Menter-Fischer (AMW), Dr. Wilfried Fischer (AMW), Ambroise Fayolle (EIB), Philipp Karbach (AMW)

V. l: Yu Zhang (EIB), Anna Stodolkiewicz (EIB), Matthias Schott (FCF), Vytenis Andriukaitis (European Commissioner Healthcare), Marcel Lange (FCF), Petra Menter-Fischer (AMW), Dr. Wilfried Fischer (AMW), Ambroise Fayolle (EIB), Philipp Karbach (AMW)

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt der AMW GmbH (AMW) 25 Millionen Euro zur Verfügung. AMW ist ein Spezial-Pharma-Unternehmen, das sich auf neuartige Wirkstoffabgabesysteme spezialisiert hat. SHS ist als Gründungskapitalgeber von AMW seit 2008 an dem Unternehmen beteiligt. Mit dem frischen Geld kann AMW in seinem Werk im oberbayrischen Warngau sowie bei der Tochtergesellschaft Endomedica (Halle, Sachsen-Anhalt) die Entwicklung innovativer Arzneimittel ausweiten, klinische Studien durchführen und die Produktionskapazität ausbauen. Am Firmensitz in Warngau soll hierzu ein neues Gebäude für Forschung, Entwicklung und Produktion mit spezieller Fertigungstechnologie und modernster Laborausrüstung entstehen.

Lesen Sie mehr

 

Keyfacts
Gründungsjahr: 2008
Geschäftszweck: Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Spezialpharmazeutika (drug delivery systems).
Produkte: Transdermale Systeme (Wirkstoffpflaster) und wirkstoffhaltige Implantate in medizinischen Anwendungsbereichen der Onkologie, Neurologie, Psychiatrie und Endokrinologie.
Standort: Warngau

 

>> zum nächsten Artikel
<< zum vorherigen Artikel
<< zurück zum Inhaltsverzeichnis